Komödie im Dunkeln – Klassenspiel der 8. Klasse

Samstag, 3. Februar 2018, 19.30 Uhr
Sonntag, 4. Februar 2018, 18.00 Uhr

Die »Komödie im Dunkeln« vom Peter Shaffer ist eine Inszenierung des irrtümlichen Scheins und der Täuschungen – einstudiert und auf die Bühne gebracht von Klasse 8.

Eigentlich lässt nicht nur der Name, sondern auch die Dramaturgie des Stückes darauf schließen, dass sie im Dunkeln spielt.
Was wäre es für eine Aufführung, wenn der Zuschauer nichts sehen könnte? Peter Shaffer, der Autor, lässt die Akteure ungeschickt durch das Licht tappen. Was im realen Leben Dunkelheit bedeutet, symbolisiert auf der Bühne die Helligkeit. Die daraus entstehenden Verwechslungen und Verwirrungen sorgen beim Publikum für Lacher und Unterhaltung.
In einer Londoner Wohnung in den sechziger Jahren: Der Protagonist Brindsley Miller, ein junger unbekannter Bildhauer, erwartet an diesem Abend hohen Besuch: den herrischen und dominanten Vater seiner Verlobten Carol und einen steinreichen, rus­sischen Kunstsammler. Um diese wichtigen Gäste zu beeindrucken, bedient sich der unsichere Brindsley der unterschiedlichsten Tricks und Schwindeleien. Doch wie jeder weiß: »Lügen haben kurze Beine!«
Für Brindsley ist der Stromausfall am Beginn des Stückes Fluch und Segen zugleich. Angesichts des überraschenden Eintreffens seiner Nachbarn und des unvorhergesehenen Besuchs seiner exaltierten Geliebten Clea verstrickt er sich immer mehr in ein Geflecht aus Trugbildern und Widersprüchen, das sein Lügengerüst endgültig ins Wanken bringt.
Die Katastrophe nimmt ihren Lauf ...