Arbeitskreis IT

Der Arbeitskreis IT sieht sich verantwortlich für die IT-Infrastruktur der gesamten Schule, aller ihrer Organe, Gremien, Abteilungen und Räumlichkeiten, die nicht in den Bereich der von Dienstleistern gewarteten Umgebung fallen.

Der Arbeitskreis IT ist eine medienpädagogische Komponente im Schulbetrieb. Es kann kein Schulfach zur Vermittlung von Medienkompetenz geben, dass die diesbezüglich wichtigen Fragestellungen alleine abdecken kann. Dieser Aufgabe stellt sich die Schule im gesamten. Die Arbeit dieses Kreises leitet sich in dieser Hinsicht von der Erkenntnis ab, das eine motiviert bereitgestellte, ambitioniert und ernsthaft gewartete IT- Umgebung einen aktiven, selbstbewussten Umgang mit den Herausforderungen der Informationstechnologie vorlebt. Dieser Leitsatz und seine Folgerungen werden im Folgenden erläutert.
Der Arbeitskreis IT fördert und unterstützt einen solchen aktiven und selbstbewussten Umgang. Dazu werden Lehrer und Eltern angehalten keine Haltung des Wegsehens und Resignierens angesichts der übermächtig erscheinenden Herausforderungen der Informationstechnologie vorzuleben. Zum angestrebten Vorbild gegenüber Schülern, Eltern, Lehrern und der Öffentlichkeit gehört dagegen, dass eine Umgebung bereitgestellt wird die modernen Ansprüchen gerecht wird und die dazu notwendige Kompetenz demonstriert. „Modern“ bedeutet für den Arbeitskreis nicht nach aktuellen Modetrends ausgerichtet und durch Konzerninteressen gesteuert, sondern am tatsächlichen Bedarf der aktuellen und künftigen Arbeits- und Lebenswelten von Schülern und Schule ausgerichtet. Dafür übernimmt der Arbeitskreis IT eine Verantwortung. Er formuliert dazu klare Standpunkte zu aktuellen Themen und Fragestellungen und richtet seine Tätigkeit an diesen aus.
Hinsichtlich seiner technischen Rolle lebt der Arbeitskreis kein Selbstverständnis als Dienstleister der Benutzern ihre IT- Belange regelt oder abnimmt. Er sieht stattdessen seine Aufgabe darin Benutzern erforderliche Arbeitsabläufe zu ermöglichen. Der Arbeitskreis unterstützt dabei wenn nötig andere bei der Entscheidungsfindung.
Um diese Leistungen erbringen zu können bezieht der Arbeitskreis fortlaufend Erkenntnisse aus dem professionellen Umfeld in seine Arbeit ein. Dabei konzentriert er sich ausdrücklich auf Prozesse und nicht auf Produkte.

Die von Eltern und Lehrern gewünschte Transparenz im Informationsfluss versucht der Arbeitskreis durch sinnvolle Nutzung von Informationstechnologie zu unterstützen.

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.